Ich würde die Wanderung eher in die Kategorie "schwer" einordnen. Er gilt als "leichtester Dreitausender" der Dolomiten und ist von der Bergstation der Seilbahn zum Gipfel des Sass Pordoi in gut einer Stunde zu erreichen, wobei einige schwierigere Passagen mit Drahtseilen versichert sind. Daher ist der Weg durch das Mittagstal nur erfahrenen Alpinisten mit der richtigen Ausrüstung zu empfehlen. Das Mittagstal beginnt an der Boèhütte auf 2.873 Metern Seehöhe unterhalb des Piz Boè. Auf seinen ersten 3 km zwischen den sogenannten Sellatürmen fällt es sehr steil ab – ca. Aber zuerst brauchst du die richtigen Wandertouren. Nordsächsisches Wanderbuch (Mittleres Nordsachsen) (Dresden 1925) 233-252. Wie man zu der Klassifizierung "mittel" kommt erschließt sich mir nicht. Sehr schöne Tour. Bildergallerie: Alpintour von der Pordoispitze auf die Boespitze Karte Karte zeigen; Video : Sonnenaufgang: Piz Boè; 1319143735_D-0838-funivia-pordoi-e-marmolada.jpg Mit der Seilbahn geht es vom Pordoijoch auf den Gipfel des Sass Pordoi (2.900 m ü.d.M.) Fünf Kilometer hinter Wolkenstein biegt man links ab in Richtung Grödner Joch und fährt weiter bis zum Gasthof Frara kurz hinter dem höchsten Punkt. Trotz der starken Frequentierung lohnt dieser Ausflug ins Hochgebirge: die burgenartige Felslandschaft ist einfach unvergleichlich und die Route über den teilweise gesicherten Gipfelrücken immer interessant aber nie schwierig. Im September 2020 gab es noch Altschneefelder die aufgrund des extremen Gefälles nicht bzw. Sehr abwechslungsreich und kurzweilig. Am Gipfel steht eine kleine Hütte (Rifugio Capanna Fassa), die zur Rast einlädt. Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen. ... Piz Boe ist der einzige Dreitausender dieser Gruppe und war wirklich einen Besuch wert. Eine Abmeldung ist selbstverständlich jederzeit möglich. Höchster Gipfel der Gruppe ist der Piz Boè mit 3152 m s.l.m. Wegbeschreibung Piz Boe. Das Mittagstal beginnt an der Boèhütte auf 2.873 Metern Seehöhe unterhalb des Piz Boè. Der Piz Boe bietet neben den zahlreichen Kletter- und Klettersteigmöglichkeiten auch einige der besten Steilabfahrten der Dolomiten. Dann sind je nach Verhältnissen Pickel und Steigeisen angeraten. Mittagstal – val Mesdì – die schönste und bekannteste Freeride und Tiefschnee Abfahrt in der Sellagruppe. 627 in Richtung Piz Boe ein. Drahtseile im oberen Bereich des Mittagstals gibt es derzeit nicht mehr (Stand Sept. 2020). Auf seinen ersten 3 km zwischen den sogenannten Sellatürmen fällt es sehr steil ab – ca. Der pyramidenförmige Piz Poè, der höchste Gipfel der Sellagruppe, ist uns bei unseren zahlreichen Wanderungen immer wieder von der Ferne aufgefallen. Stahlseilstellen unschwierig. Val di Fassa Auf den Piz Boè Premium mittel. Es gibt mehrere Aufstiegsvarianten und zwei … An gewissen Stellen weitet sich das Tal zu großen Geröllhalden, die oft bis in den Frühsommer hinein noch Schneefelder aufweisen. Sellastocküberschreitung mit dem Gipfel Piz Boe. D-5551-val-mesdi-con-sas-de-dies-e-piz-da-lech-boe-seekofel.jpg Ausblick auf das Mittagstal, dahinter die Berglandschaft von Alta Badia mit Sassongher und Fanesgruppe. Das Mittagstal leitet nach Norden von der Sellahochfläche hinab. Wir passieren später die Einmündung des Val Setùs und sind bald am Grödner Joch. Die Boèhütte liegt inmitten der Sella-Hochfläche etwa 700 m nordwestlich der höchsten Erhebung der Sellagruppe, des Piz Boè (3.152 m) und unweit des Col Turond (2.927 m). Arabba - deutsche Kriegsgedenkstätte Pordoi Diese einfache Wanderung startet in Arabba, entlang des Wanderwegs bis nach Pont de Vauz, von hier geht es mit der Umlaufbahn “Fodom” bis auf das Pordoijoch. Erhalte regelmäßig aktuelle Informationen und Angebote rund ums Wandern, völlig kostenlos und bequem per E-Mail. Auf diesem Übergang zwischen dem Trentino und dem Belluno schlägt man den Wanderpfad Nr. Man fährt durch die Orte St. Ulrich, St. Christina und Wolkenstein. Im Sommer ist der obere Abschnitt trocken, aber in regenreichen Zeiten bildet des Bah unterhalb der Mesdi-Türme einen Wasserfall. Ihre Daten werden absolut vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Der Piz Boè (Boespitze) ... ... ist mit 3152 Metern höchster Berg und einziger Dreitausender der Sellagruppe. Dir gefällt diese Seite? In Einzelfällen wagen sich Extremsportler auch mit dem Mountainbike durch das Mittagstal. Nur bei gutem Wetter empfehlenswert, ein Klettersteigset ist ratsam. Seite zu Merkliste hinzufügen. Beim Wandern kannst du die Landschaft rund um Corvara In Badia - Corvara wahrscheinlich am besten erleben. Hinter Wolkenstein geht es steil hinauf in Richtung Sella- und Grödner Joch. Aber eine Tour liegt meinen Eltern und mir schon lange am Herzen: Berg-Skitouren 2019. Wer einigermaßen sicher geht und schwindelfrei ist, braucht keine Sicherung. 1.800 m. Im oberen Abschnitt hat das von den hohen Felswänden flankierte Kar stellenweise einen schluchtartigen Charakter. Schöne Tour. Lage, Geografie und Landschaft. Piz Boè bietet alles – leichte Wanderung bis extremer Klettersteig. Steil über den Lichtenfelser Weg, Weg Nr. Abstieg über Weg Nr. Vom Parkplatz geht es südwestlich auf dem Weg 666 zur Graskuppe des Col de Frea (2234 m) und eben weiter am Fuß des Sellastocks entlang bis zur Einmündung des Val Setùs. Trittsicherheit über lange Strecken erforderlich. Grödner Joch, Gasthaus Frara (2121m) (2.121 m), Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad. Das Tal durchquert den kompletten Sellastock in Süd-Nord-Richtung. Die Auffahrt mit der Gondel macht den Piz Boè, den einzigen Dreitausender der Sellagruppe, zu einem beliebten Ausflugsziel. Die Seilversicherung ist nicht mehr vorhanden. Auf seinen ersten 3 km zwischen den sogenannten Sellatürmen fällt es sehr steil ab – ca. 1.800 m. https://www.wandern.com/italien/suedtirol/alta-badia/wanderinfos/mittagstal Bald muss man sich entscheiden, ob man links dem Weg 666 über den Zwischenkofel bis zur Boè Hütte folgt oder (interessanter) rechts den Berg auf einer gesicherten, ausgesetzten Passage quert. hinauf. Die Tour beginnt nach einer Auffahrt mit der Gondel am Sas Pordoi. Endpunkt ist die im Sommer bewirtschaftete Piz Boe Hütte, in 2873m Höhe.Auf gleichem Weg zurück mit immer neuen Eindrücken. mit Steigeisen nur sehr schwer passierbar sind. 636 soll uns z… Jedoch sollten Sie sich immer der alpinen Gefahren bewusst sein. Einige Passagen sind steil und mit Geröll bedeckt. Die Auffahrt mit der Gondel macht den Piz Boè, den einzigen Dreitausender der Sellagruppe, zu einem beliebten Ausflugsziel. Auf einer Höhe von ca. Hier besteht die Möglichkeit die Pisciadùspitze (2985m) mitzunehmen (zusätzlich 150 Hm in Auf- und Abstieg, 45min). Auf der Brennerautobahn bis zur Ausfahrt Klausen. Weiter über felsige Böden auf Weg Nr. Diese Seite als Lesezeichen in die Browser-Favoriten übernehmen. Sehr schöne Tour. Der Einstieg ins Mittagstal ist sehr eng, steil und aktuell (Sept 2020) nicht mehr seilversichert (siehe Sicherheitshinweis) . 666, Dolomitenhöhenweg 2 zur Pisciadù-Hütte. GPS-Tracks zu Wandern, nützliche Infos, geöffnete Berghütten und Liftanlagen Sommer/Herbst, Schwierigkeit, Laufzeit, Höhenunterschied, Länge. Für geübte Bergwanderer und Skitourengeher ist das Mittagstal ein unvergleichliches Paradies. Das Mittagstal beginnt an der Boèhütte (2.873 m) unterhalb des Piz Boè, der mit 3.152 m höchsten Erhebung der Sellagruppe.Zwischen den hohen Wänden der Gipfel von Zwischenkofel, Torre Berger, Sass de Mesdì, Bamberger Spitze, Dent de Mesdì und Pisciadùturm im Westen sowie Neuner, Zehner, Boè-Seekofel, Pizkofel, Großem und Kleinem … Die Boèhütte liegt inmitten der Sella-Hochfläche etwa 700 m nordwestlich der höchsten Erhebung der Sellagruppe, des Piz Boè (3.152 m) und unweit des Col Turond (2.927 m). Skitour Piz Boe (Mittagstal). Der Steig Nr. Der Einstieg ins Mittagstal ist sehr eng, steil und aktuell (Sept 2020) nicht mehr seilversichert (siehe Sicherheitshinweis) . Von einer kurzen Wanderung ab der Gipfelstation der Pordoi Seilbahn bis hin zu schwierigen Klettersteigen ist alles geboten. Wer den Anstieg lieber selbst bewältigen möchte, erreicht auf dem markierten Wanderweg 627 vom Passo Pordoi das Rifugio Forcella Pordoi. Steil durch das Setusctal bergab, teilweise seilgesichert. Jetzt online gedenken. Piz Boe (3152 m) in den Dolomiten (Sellagruppe) - Wanderung vom Pordoijoch (Passo di Pordoi) über das Rifugio Forcella Podoi an der Pordoischarte zum Gipfel. Durch die umgebenden Pässe Sellajoch, Grödner Joch, Passo Campolungo und Passo Pordoi ist der gesamte Sellastock gut erschlossen. Boehütte Am Fuße des wuchtigen Boe zur Boehütte Die Boehütte scheint in eine Mondlandschaft gebettet zu sein Die Boehütte ist in eine karge und zugleich berückende Landschaft gebettet Am Fuße des Piz Boe schlängelt sich der Weg zur Boehütte Die Wanderung zur Boehütte ist bestens ausgeschildert Sanft führt der Weg in Richtung Boehütte Der Weg zur Boehütte ist gut markiert … Im Frühsommer liegt hier oft noch Schnee (siehe Sicherheitshinweise). Piz Boe über das Mittagstal. Wem das zu heikel ist, folgt ab der Boè Hütte dem Aufstiegsweg über das Rifugio Pisciadù und Val Setùs. Das Begehen und Befahren der hier beschriebenen Touren erfolgt auf eigenes Risiko und setzt entsprechende Kenntnisse und Erfahrungen voraus. Unser Weg ist recht lang, bis auf ein paar leichte Drahtseilpassagen technisch mittelschwer (wegen der Länge aber insgesamt als schwer eingestuft) und berührt alles Typische des Sellastocks: den Steilabbruch, das Große Ringband, die mondähnliche Sellahochfläche, kalte Bergseen, tief eingeschnittene Schluchten und drei Hütten. Foto: Helge Tielbörger, DAV Sektion München. Der letzte Abschnitt bis zum Kolfuschg verläuft größtenteils durch Nadelwald und fällt nach einer letzten Steilstufe in den Wiesengrund des Gadertales (1.640 m) ab. Bis zur Boè Hütte auf dem gleichen Weg zurück. Von dort leicht absteigend in Richtung Rifugio Pisciadù (2585 m). Weiter auf dem Weg 666 geht es am Pisciadù See vorbei teilweise seilversichert bis in einen flachen Sattel. Alternativ und derzeit wohl als Standard zu empfehlen steigt man entlang des Aufstiegweges ab der Boè Hütte zurück zum Grödner Joch. Wie ein gigantischer Würfel aus nacktem, grauen Fels ragt die Sellagruppe markant aus den umliegenden Dolomitenbergen auf. 2000m zweigt nach links der Weg zurück zum Grödner Joch ab (Weg 29B und später 29). Die Stahlseilpassagen sind einfach und können auch ohne Klettersteigset gemacht werden. Touren in der Region Colfosco - Alpintouren, Wanderungen, Mountainbiketouren uvm.