Das Gerät überprüft, ob die Schale leer und mit Deckel zurückgegeben wurde. Wir glauben, dass wir mit der Vytal-Einführung eine gute Alternative im To-Go-Bereich haben, um die Verpackungsmenge deutlich zu reduzieren. News | Pressemitteilung von REWE Markt GmbH, Hauptsitz Köln REWE testet in Köln Mehrwegsystem für Salatbar / Kooperation mit VYTAL reduziert Müll durch To-Go-Verpackungen veröffentlicht auf openPR Die App zeigt alle teilnehmenden Anbieter an. Der Test ist nun dafür da zu erproben, ob es in der Markt-Praxis funktioniert und angenommen wird und wo Optimierungsbedarf besteht. Die Schale muss bei Rückgabe innerhalb von 24 Stunden nicht gespült, sondern nur dicht verschlossen, vollständig entleert und grob gereinigt sein. Das auf die besonderen Anforderungen für Supermärkte angepasste Konzept wird zunächst an fünf Standorten in Köln getestet. Als erster Lebensmitteleinzelhändler in Deutschland bietet REWE ein kostenloses Mehrwegsystem für die Salatbar an. Die Vytal-App zeigt alle teilnehmenden Anbieter an. Wann ist der Test für REWE erfolgreich? Rewe hat zwar geantwortet und die Schuld einem Mitarbeiter dort in die Schuhe geschoben und dann behauptet nun sei die Waage anständig eingestellt, doch ich habe garkeine Möglichkeit genannt bekommen, woran ich erkennen kann ob die Tara nun tatsächlich abgezogen wird. Andererseitsist es mit verhältnismäßig hohem Aufwand verbunden, die Theken zu dekontaminieren, sauber zu halten und stetig nachzubefüllen; darauf würden die allermeisten Marktleiter:innen am liebsten verzichten. Gehöre zu den ersten, die neue Produkte ausprobieren und bewerten können. Über die Handynummer können insgesamt drei Schalen ausgeliehen werden. Sven Witthöft: Wir als Kölner Start-Up haben sofort gesagt, wir müssen an die Salattheken, auch weil uns viele Kundinnen und Kunden auf die Müllmengen angesprochen haben, die dort entstehen. Über 7.600 Tonnen Kunststoff spart die REWE Group bereits pro Jahr ein. Gleichzeitig wünschen sich immer mehr Kunden verzehrfertig zubereitete Speisen und Snacks verbunden mit der Möglichkeit, diese mitzunehmen, um sich etwa für unterwegs oder die Mittagspause zu versorgen. An der Kasse wird beim Abwiegen des Inhalts das Eigengewicht der Schale automatisch abgezogen. Man soll die Möglichkeit haben, Mehrweg überall nutzen zu können, auch ganz spontan – beim Einkauf, in der Gastronomie. Da ist es wichtig, Systemänderungen einzuführen, denn durch Optimierungen allein lässt sich die Menge nicht reduzieren. Bundesweit verfügen rund 2.200 REWE-Märkte über eine Salatbar, die jährlich millionenfach von den Kunden genutzt werden – Tendenz steigend. Bei einer längeren Ausleihe wird darum gebeten, die Schale einmal kurz mit kaltem Wasser auszuspülen. Meine E-Mail an REWE: „Liebes REWE-Team, eure Salatbar ist ein tolles Angebot soweit. Das will REWE ändern und testet ab sofort ein kostenloses Mehrwegsystem für die Salatbar. Über die Handynummer können insgesamt drei Schalen ausgeliehen werden. Schon mehr als 2.000 Eigenmarkenverpackungen hat die REWE Group bei REWE, PENNY und toom Baumarkt nach der Devise „Vermeiden, Verringern, Verbessern“ umweltfreundlicher gestaltet. Verpackung ist dabei nicht gleich Verpackung: ... Mit den VYTAL-Mehrwegschalen kannst du in ausgewählten REWE-Märkten in Köln an der Salatbar einkaufen. Convenience-Speisen sind der größte Verursacher von Müll durch To-go-Verpackungen in Deutschland. Welche Herausforderungen gab es bei der Einführung des Mehrweg-Tests? Wir glauben, dass wir mit der Vytal-Einführung eine gute Alternative im To-Go-Bereich haben, um die Verpackungsmenge deutlich zu reduzieren. Der Markt führt rund 18.000 Artikel, wobei sehr viel Wert auf Frische und Regionalität gelegt wird. Die konsequente Nachhaltigkeitsperspektive des Start-ups zieht sich durch das komplette Konzept. To-go-Verpackung. Daher schrieb ich REWE eine E-Mail: Weniger Müll? Das ist natürlich nur möglich, wenn möglichst viele Verbraucher und gastronomische Anbieter bei unserem offenen System mitmachen. Hier erfährst Du Neuigkeiten aus unserem Unternehmen. Und das dritte Ziel ist, so viel wie möglich an Müll-Einsparung zu generieren. Zu den bekannteren Maßnahmen gehört die Auslistung der Plastiktüte (Juni 2016) zu Gunsten von Mehrwegtragetaschen, die bundesweite Einführung des Mehrwegfrischenetzes als Option zum Knotenbeutel (Oktober 2018) sowie das Angebot in bundesweit rund 2.000 Rewe-Märkten, Kunden an der Bedienungstheke für Fleisch, Wurst, Feinkost und Käse mitgebrachte Mehrwegbehälter zu befüllen (Januar 2019 – aktuell wegen Corona-Auflagen ausgesetzt). Das auf die besonderen Anforderungen für Supermärkte angepasste Konzept wird zunächst an fünf Standorten in Köln getestet. Willkommen auf der offiziellen REWE Group Facebook-Seite! Zentrales Element des Vytal-Mehrwegsystems ist eine stabile und ästhetische Kunststoff-Schale, die sich mit dem dazugehörigen Deckel auslaufsicher verschließen lässt. Brotaufstrich Geflügelsalat: ja! Willkommen auf der offiziellen REWE Group Facebook-Seite! Etwas schaffen, das wirklich wirkt: Mit diesem Ziel hat Sven Witthöft gemeinsam mit zwei Partnern das Start-up „Vytal“ gegründet. Außerdem sind die Ausgabe und die Rückgabe der Mehrwegbehälter extra einfach gehalten. Der Blick auf die Vielfalt allein genügt bereits um sich Appetit zu holen und gekrönt werden die … Rewe erprobt ein neues Mehrweg-System für „To Go“-Verpackungen. Schon mehr als 2.000 Eigenmarkenverpackungen hat die REWE Group bei REWE, PENNY und toom Baumarkt nach der Devise „. Auch bei den Convenience-Verpackungen der Eigenmarken wird sukzessive kein Plastikbesteck mehr angeboten und Coffeedrinks werden nur noch ohne Plastikdeckel angeboten. Home Die Idee: Mehrwegverpackungen einfach ausleihen und nach der Benutzung wieder zurückgeben, ganz ohne Pfand! September 2020Thomas Rehm. Damit ist REWE der erste Lebensmitteleinzelhändler in Deutschland, der dieses System anbietet. Rewe testet Mehrwegsystem für Salatbar. Wenn wir das schaffen, wird es auch angenommen. Das Video zeigt, wie Verpackungen in Zukunft noch umweltfreundlicher werden sollen. Zugleich sehen wir mit Blick auf die Einwegverpackungen, dass die Mengen aufgrund des geänderten Konsumverhaltens steigen. Einerseits. Mit Vytal haben wir ein System gefunden, das aus der Gastronomie kommt und für den Handel angepasst wurde. Bundesweit verfügen rund 2.200 REWE-Märkte über eine Salatbar, die jährlich millionenfach von den Kunden genutzt werden – Tendenz steigend. Wer diese nicht nutzen möchte, kann zwei alternative Wege wählen, die Schale zu nutzen. Damit Sie immer auf dem neuesten Stand sind, ist das REWE Prospekt die ideale Lösung. Pia Schnück: Ich bin davon überzeugt, dass die Kundinnen und Kunden das System annehmen werden. Convenience-Speisen sind einer größten Verursacher von To-Go-Müll in Deutschland. Herr Witthöft, warum haben Sie Vytal gegründet? Die neue Mehrweglösung funktioniert ganz ohne Pfand. Salat bequem nach Hause liefern lassen Kein Schleppen mehr Frische garantiert Neukunden-Lieferung gratis » Jetzt Salat bei REWE kaufen! So lässt Vytal die gebrauchten Schüsseln per E-Lastenrad abholen und ortsnah professionell reinigen, um kurze Transportwege zu gewährleisten. Leckere Salate - Die besten Rezepte auf einen Blick Inspirationen und Spezialitäten Jetzt ganz einfach nachkochen! Die Schale muss bei Rückgabe innerhalb von 24 Stunden nicht gespült, sondern nur dicht verschlossen, vollständig entleert und grob gereinigt sein. Grundsätzlich kann der Kunde die geliehene Mehrwegschüssel auch bei jedem anderen Partner, der mit Vytal zusammenarbeitet, zurückgeben. Bei einer längeren Ausleihe wird darum gebeten, die Schale einmal kurz mit kaltem Wasser auszuspülen. „Wir haben mit Georg Kofler für uns genau den richtigen Löwen gefunden“, gibt das Startup bekannt. Umweltfreundlicher Einweglöffel aus Karton, Flyeralarm: To-go-Verpackungen ohne Kunststoff, McDonald’s veröffentlicht Update zur Nachhaltigkeitsstrategie, Lavazza bringt Papierbecher für Vending-Bereich auf den Markt, Recup: McDonald’s setzt für Coffee-to-go auf Pfandbecher, Lego will Plastik-Einwegtüten durch Papier ersetzen, Rückverfolgung von Kunststoffen: Circularise sammelt 1,5 Mio. REWE Bilkay, Hohenzollernring 79-83, Köln, REWE, Widdersdorfer Str. Auf der Suche nach den aktuellsten REWE Prospekt Angeboten? Salatbar: An unserer Salatbar haben wir bis zu 30 verschiedene fertige Salate und Zutaten, um Ihren Salat selbst zusammenzustellen, auch mit verschiedenen Dressings sowie Obstsalate – alles täglich frisch zubereitet. Da ist es wichtig, Systemänderungen einzuführen, denn durch Optimierungen allein lässt sich die Menge nicht reduzieren. To-go-Verpackungen. An der Kasse wird beim Abwiegen des Inhalts das Eigengewicht der Schale automatisch abgezogen. Grundsätzlich können geliehene Mehrwegschüsseln auch bei jedem anderen Partner von Vytal zurückgegeben werden. Wir haben Vytal gegründet mit dem Fokus, etwas zu schaffen, das auch wirklich wirkt. An der Kasse wird beim Abwiegen des Inhalts das Eigengewicht der Schale automatisch abgezogen. Die Einführung einer Mehrweglösung für die immer beliebter werdenden Salatbars bei REWE ist ein konsequenter Schritt, um noch mehr Verpackungsmüll zu reduzieren. REWE Fickeis. Als erster Lebensmitteleinzelhändler in Deutschland bietet REWE seinen Kundinnen und Kunden ein kostenloses Mehrwegsystem für die Salatbar an. Auch die Verpackung … Der Großteil entfällt auf Schalen, Boxen, Becher und Teller, die zum Transport von Essen einmalig verwendet werden. Die REWE Bio Süßkartoffeln werden deutschlandweit mit der innovativen Methode des natürlichen Labelings (Natural Branding) gekennzeichnet. REWE ist bundesweit sehr verbreitet. Der Großteil entfällt auf Schalen, Boxen, Becher und Teller, die zum Transport von Essen einmalig verwendet werden. Wer den Service erst einmal testen will, ohne die App installieren zu müssen, kann am Display der Ausgabestation seine Mobilfunknummer eingeben. Unternehmen REWE testet Mehrwegsystem für die Salatbar. To-go-Verpackungen: Rewe testet Mehrwegsystem für Salatbar. Damit erzielen wir eine höhere Rücklaufquote als das deutsche Flaschenpfand. Sven Witthöft: Wir sind drei Gründer, die etwas dafür tun wollen, dass unsere Kinder in einer gesünderen und nachhaltigeren Welt aufwachsen. Das zeigt der aktuelle Zwischenstand auf dem Weg zu 100 Prozent umweltfreundlicheren Eigenmarken-Verpackungen. Somit haben Sie die Möglichkeit, die Intensität des Dressings nach Belieben anzupassen. 0.89: 150 g: KL. Die Schale muss bei Rückgabe innerhalb von 24 Stunden nicht gespült, sondern nur dicht verschlossen, vollständig entleert und grob gereinigt sein. REWE Markt GmbH - Köln (ots) - Als erster Lebensmitteleinzelhändler in Deutschland bietet REWE seinen Kunden ein kostenloses Mehrwegsystem für die Salatbar an. Bei einer längeren Ausleihe wird der Kunde gebeten, die Schale einmal kurz mit kaltem Wasser auszuspülen. Unsere Vision ist, dass in fünf Jahren alle Kunden, die Essen mitnehmen oder sich liefern lassen wollen, dies machen können, ohne Verpackungsmüll zu produzieren. Doch es gibt Lösungs-Ideen: Gemeinsam mit dem Kölner Start-Up Vytal testet REWE ein Mehrwegsystem für die Salatbar, dass den anfallenden Einwegmüll deutlich reduzieren soll. Ihre persönliche Einschätzung: Wie wird der Service ankommen? Welche Rolle spielt der Vytal-Test bei der Vepackungsstrategie von REWE? Ist dies der Fall, wird die Schale aus dem Kundenkonto ausgebucht und der Kunde erhält eine Rückgabebestätigung auf sein Handy. Hier erfährst Du Neuigkeiten aus unserem Unternehmen. Vytal räumt 14 Tage Zeit für die kostenlose Rückgabe ein. Potenziale gibt es etwa noch bei umweltfreundlicheren Spüllösungen oder auch in der Logistik. Grundsätzlich können geliehene Mehrwegschüsseln auch bei jedem anderen Partner von Vytal zurückgegeben werden. Auch sämtliches Plastik-Einweggeschirr haben REWE, PENNY und toom Baumarkt aus dem Verkauf genommen. Die Vielfalt an Salat-Dressings ist groß, hier eine kleine Auswahl an beliebten Varianten: Weniger Verpackungsmüll dank Vytal. Unsere reichhaltige Salatbar hat täglich frische Salate für Sie im Angebot, die zum Großteil selbst von uns im Markt zubereitet werden. Die App zeigt alle teilnehmenden Anbieter an. Bezahlen Kundinnen und Kunden für den Service? Sie bezahlen nur, wenn sie sie nicht zurückbringen. Wichtig für uns war, ein Mehrwegsystem zu finden, das sehr niedrige Hürden hat. Das auf die besonderen Anforderungen in Supermärkten angepasste Konzept wird zunächst an fünf Standorten in Köln getestet. Bereits jetzt hat das Start-Up mehr als 200 Partner, unter anderem in Köln, Berlin, Hamburg, München und Freiburg, und expandiert stark.